Ansichtskarten im Großformat

Alte Ansichtskarten als Wandbilder

Alte Ansichts- oder Postkarten bieten sich an als Vorlage für außergewöhnliche Bilder im Großformat. Ansichtskarten passen zwar in einen handelsüblichen Scanner, aber da wird jeder, der das schon mal probiert hat, vielleicht schlechte Erfahrungen mit dem Moiré-Effekt gemacht haben. Eine bessere Möglichkeit ist das Fotografieren der Ansichtskarte mit hoher Auflösung, das ermöglicht dann einen praktikablen großformatigen Druck.

Wollspinnerei Hampe, Vergrößerung einer alten Ansichtskarte.
Wollspinnerei Hampe in Helmstedt, von alter Ansichtskarte fotografiert und nachbearbeitet. Die hohe Auflösung des Digitalfotos ist für einen Poster- oder Leinwanddruck nutzbar. (Ansichtskarte Nr. 2281, Hermann Marre Kunstverlag Berlin, 15. April 1941)

Das Fabrikgebäude der Wollspinnerei Hampe wurde ca. 1970 abgerisssen. Aus damaliger Sicht war es eine leerstehende Fabrik im Zonenrandgebiet ohne Chance für eine weitere Verwendung. Den freiwerdenden Platz hat man mit Wohnhäusern gefüllt. Aus heutiger Sicht ist es doch bedauerlich, dass dieses Gebäude nicht mehr existiert, weil es durchaus ins Stadtbild passte und man es mit heutigen Ansichten und Möglichkeiten einer anderen Bestimmung vielleicht hätte zuführen können.

Beispiel für die Verwendung einer alten Ansichtskarte als Wandschmuck. Auch alte Schallplattencover können auf diese Weise groß herauskommen. (Raumfoto Fotolia)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s