Hej

Nachfolgende Beiträge könnt ihr hier kommentieren.

26. Mai 2019 – an dem Tag wählen wir das neue Europa-Parlament. Wird es eine Schicksalswahl werden? – denn nach Polen, Ungarn und Österreich gibt es jetzt auch in Italien eine europafeindliche Regierung. Darin, und dass die Wahlbeteiligung bei der letzten Europawahl bei 48,2 Prozent lag, sehen die extremen Rechten eine Riesenchance, bei der kommenden Wahl das Ruder zu übernehmen und dem gemeinsamen Europa den Garaus zu machen.

Es ist nicht nur erschreckend, wie Italien sich verändert, als Gründungsmitglied der EU und mit der viertgrößten Bevölkerung. Auch die CSU ist bereit zu rückwärts gewandter Europapolitik, Seehofer trifft sich mit Kurz und Orban, um die Differenzen zur Flüchtlingsthematik mit der Bundeskanzlerin bewusst zu befeuern.

Wenn Merkel und Macron in ihren Bemühungen scheitern, die wichtigsten Mitgliedsstaaten zu einem Schulterschluss zu bewegen, ist ein weiterer Weg frei für die Rechten in Europa.

Uns allen muss klar sein: Wer am 26. Mai 2019 zuhause bleibt, wählt indirekt AfD, Front National, Fidesz und Lega.


Juni 2018 – Hallo Dr. Rakicky in Helmstedt, Ihr Blogbeitrag zum sogenannten Vogelschiss-Thema des Herrn Gauland ist für mich derart kaltschnäuzig, dass ich ihn hier kommentieren will, denn auf Ihrem Blog ist es ja nicht möglich, etwas zu kommentieren.

Ihr Beitrag zeigt, auf was für sozial emotionale Abgründe unsere Gesellschaft sich zubewegen könnte, wenn Ihre Ansichten oder die von Herrn Gauland salonfähig würden. Man nimmt ein Maßband von 1000 Jahren deutsche Geschichte und sieht dann das Naziregime als Fliegenschiss. Der Holocaust mit den Greueltaten an Millionen Menschen, naja, das war nicht so schön, das muss man wohl verurteilen, aber das kann man ja nun nicht mehr ändern.

Nazis im Hitler-Deutschland haben ähnlich gedacht. Da wurden alle Menschen beseitigt, die anderer Herkunft, anderer Meinung oder krank und behindert waren, was zählte das schon, wenn es um das große Ziel der reinrassigen Weltherrschaft ging.

Für mich ist die AfD eine Gruppe engstirniger Betrachter der heutigen Zeit und mit einer unverbesserlichen Sicht auf die deutsche Geschichte, auch wenn auch ich schon einer Generation angehöre, die zur Zeit des Holocaust noch nicht gelebt hat.

Harald Ludwig

Anmerkung: Man findet den „Vogelschiss-Kommentar“ des Herrn Rakicky auf der Helmstedter AfD-Homepage, zu der ich auf keinen Fall einen Link setze, aber wer das lesen will, findet es ohne Mühe. Leider stehen da noch weitere Auswürfe populistischer Abhustungen.


April 2018 –  Der Auftritt von Mark Zuckerberg und anderen technischen Vertretern vor dem amerikanischen Kongress und den parlamentarischen Ausschüssen hat gezeigt, dass deren Ehrgeiz und Technologie den Gesetzen, der Politik und den Normen weit voraus sind. Das ist ein globales Problem, welches globale Lösungen erfordert.

Strengere Datenschutzbestimmungen und die Begrenzung von Monopolen sind zwingend geboten, denn „Big Data“ ist das Gold von heute. Das Ausmaß des Hackens auf der ganzen Welt und der Datenaustausch zwischen Cambridge Analytica und Facebook zeigen, wie heftig der Kampf geworden ist. Unsere persönlichen und nationalen Souveränitäten stehen auf dem Spiel.

Datenschutzbeauftragte brauchen dringend Werkzeuge und Autorität, damit im öffentlichen Interesse der Schutz von Privatsphäre und Demokratie gesichert bleibt.

Der englische Anthropologe Robin Dunbar hat in einer Studie festgestellt, dass das menschliche Gehirn so ausgelegt ist, mit einer Gruppe von bis zu 150 Personen leben und regelmäßig kommunizieren zu können. Für mich trifft das zu, mehr Leute muss ich nicht persönlich kennen!

Darum habe ich Facebook verlassen – werde es nicht vermissen.